Der Markt scheint mir manchmal das Herzstück der Stadt zu sein. Hier findet man an den Ständen alles nur erdenklichen Handelswaren, hier trifft man sich im Schatten der wenigen Bäume, um zu plaudern und Geschäfte abzuschliessen, sietzt am Brunnen und redet über das Stadtgeschehen, kommentiert das Leben, hier treffen sich junge Paare.

Um den Markt herum gibt es die grossen Tempel, die Verwaltung und die Residenz des Stadthalters.

Am Rande des Marktes wurde ein Podest errichtet, das jedem für Ansprachen zur Verfügung steht. Dort hängt auch der grosse Gong, mit dem man die Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann. Das Gerüst des Podest ist mit zahlreichen Zetteln und Plakaten behangen, im Grunde ist es das schwarze Brett der Stadt, jeder kann dort Aushänge machen.

Vertreten sind die Tempel des Neuen Kults,
die Tempel von Mehdora, Delvan, Arivara, Mayeva, Vanor und Kelida,
auch Yorom ist vetretene, der früher der Jhoulanatempel ist nun ihm geweiht.

Natürlich gibt es auch einen Hostinostempel, aus dem man jetzt jeden Morgen die Gesänge der Frühandacht hören kann. Hier kann man den Novizen GODRIC REDSLOB und die Eleven FEL-NEMÀH RHOENAL und JOKAN KRENTAL finden.

Der Mehdoratempel hat seit kurzem eine neue Priesterin: JHANTIA AJERIDAS AKKRIRUAL. Ihr ist es gelungen, einen neuen Novizen zu gewinnen, WAMOK KHANNAHAN, der vorher bei Boulder gearbeitet hat. Er hat iimmer seinen zahmen Zwysel dabei.

GOHAD ist im Moment allein im Arivara-Tempel, eigentlich ist er nur Novize, aber er hat fast sein ganzes Leben in einem Arivaratempel verbracht und wird wohl demnächst die Priesterweihe erhalten. Sein Traum ist eine grosse Bibliothek und er sammelt schon eifrig Bücher.

zurück